Titelerwerb

«Expertin/Experte in biomedizinischer Analytik und Labormanagement mit eidgenössischem Diplom»

Die Höhere Fach- und Führungsausbildung (HöFa) für dipl. biomedizinische Analytikerinnen und Analytiker HF (BMA HF) wurde durch die Höhere Fachprüfung (HFP) Expertin/Experte in biomedizinischer Analytik und Labormanagement ersetzt.

Für die HöFa-Absolventinnen und Absolventen besteht die Möglichkeit, das eidgenössische Diplom «Expertin/Experte in biomedizinischer Analytik und Labormanagement» zu erwerben. Für den Erwerb gibt es seitens des SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) klare Richtlinien (siehe Prüfungsordnung Ziff 9.1).

Wer das Diplom gemäss Ziff. 9.11 erwerben will, muss der QS-Kommission der HFP innerhalb von 5 Jahren seit Durchführung der ersten Prüfung (13. Juni 2015) ein entsprechendes gebührenpflichtiges Gesuch stellen.
Das Gesuch muss spätestens 14 Tage vor der QS-Kommissionssitzung eingereicht werden. Die Sitzungsdaten sind auf der Webseite «Höhere Fachprüfung» ersichtlich. Für eine Bearbeitung durch das SBFI müssen mindestens 5 Gesuche vorliegen.

Das Gesuch muss folgende Unterlagen enthalten

  • Kopie des Diploms mit dem vom Schweizerischen Roten Kreuz anerkannten Titel «dipl. biomedizinische Analytikerin HF mit Höherer Fach- und Führungsausbildung SRK» bzw. «dipl. biomedizinischer Analytiker mit Höherer Fach- und Führungsausbildung SRK» oder «dipl. medizinische Laborantin mit Höherer Fachausbildung SRK» bzw. «dipl. medizinischer Laborant mit Höherer Fachausbildung SRK»
  • oder Kopie des Äquivalenzattests für Cheflaborantinnen und Cheflaboranten des Schweizerischen Roten Kreuzes
  • Kopie eines amtlichen Ausweises mit Foto (ID oder Pass)
  • Kopie AHV-Ausweis
  • Wohnadresse sowie Telefonnummer und E-Mail.

Diese Unterlagen sind dem HFP-Sekretariat labmed einzureichen.

Schweizerischer Berufsverband der biomedizinischen Analytikerinnen und Analytiker labmed
Postfach 686
3000 Bern

Für die Bearbeitung des Gesuchs werden wir Ihnen mit der Zustellung des Diploms Fr. 210.– in Rechnung stellen.

Geschäftsführung HFP
Dezember 2015

zum Anfang der Seite