Bundesbeiträge zur Vorbereitung HFP

Sie möchten sich mit einem Kurs auf die höhere Fachprüfung als "Expertin/Experte in biomedizinische Anylitik und Labormanagement" vorbereiten? Der Bund unterstützt Sie dabei.

Absolvierende von vorbereitenden Lehrgängen auf eidgenössische Berufsprüfungen und höhere Fachprüfungen können vom Bund eine finanzielle Unterstützung beantragen. Damit erhöht der Bund sein Engagement zugunsten der eidgenössischen Prüfungen.

Eckwerte zur subjektorientierten Finanzierung:

  • Der Beitragssatz (max. 50%) der anrechenbaren Kursgebühren wird vom Bundesrat in der Berufsbildungsverordnung festgelegt.
  • Für die Berechnung der Bundessubventionen wird jeweils eine Obergrenze festgelegt. Sie beträgt 10 500 Franken für höhere Fachprüfungen.
  • Die Auszahlung der Beiträge ist an die Absolvierung der eidgenössischen Prüfung geknüpft. Sie erfolgt also erst nach der Prüfung und ist unabhängig vom Prüfungserfolg.
  • Die Finanzierung ist am 1. Januar 2018 in Kraft getreten. Absolvierende von vorbereitenden Lehrgängen mit Wohnsitz in der Schweiz, die nach dem 1. Januar 2018 eine eidgenössische Prüfung ablegen, können Bundesbeiträge beantragen.
  • Die vorbereitenden Lehrgänge müssen auf der vom SBFI geführten Meldeliste verzeichnet sein.

Über die Voraussetzungen und über den Antragsprozess informiert die Website des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI.

zum Anfang der Seite